Anstatt den Schlag voll auf die Stirnräder des Mähholmes zu leiten, scheren bei kurzfristiger Überlastung die Hohlspannstifte in der Antriebsritzelwelle ab. Die weiter ­laufende Ritzelwelle dreht über ihr Hubgewinde die Mähscheibe nach oben. Die Mähscheibe verlässt den Gefahrenbereich, ­befindet sich oberhalb der Messerlaufbahnen benachbarter Scheiben und geht nicht verloren. SafeCut verhindert ­Schäden am Stirnradantrieb und an benachbarten Scheiben. Das Aus­wechseln der Hohlspannstifte erfolgt in wenigen Minuten und ­verursacht kaum Kosten.