Da die Mähscheiben bei paarweiser Drehrichtung sowohl nach hinten als auch entgegengesetzt der Fahrtrichtung nach vorn drehen, muss für eine saubere Mahd die Überlappung der Messerlaufbahnen stimmen. Aus diesem Grund ist die Überlappung der Mähklingen zwischen den auseinander­laufenden Scheiben größer (SmartCut). Dies ist ideal für die streifenlose Mahd von jungem Futter in leichten Beständen. Der größere Abstand zwischen den nach hinten laufenden Klingen begünstigt den Abfluss großer Futtermengen.