Ganz schön griffig: Die großdimensionierten Quetschwalzen sind profiliert und greifen ineinander. Die „Verzahnung“ führt durch quetschen, reiben und knicken zu einer hohen Aufbereiterintensität.