Mithilfe einer Dosieranlage lassen sich über einen Düsen­stock Wasser oder Öl im Bereich der Matrizenwalzen einsprühen. Damit können die Materialfeuchte und die Bindeeigenschaften für den Pelletierprozess optimiert werden. Das schafft die Basis für stabile und qualitativ hochwertige Pellets.