Die Pellets gelangen über ein Befüllband in den 9 m³ fassenden Bunker. Dort werden die durch den Pressvorgang erhitzten Presslinge über den Luftstrom eines ­Gebläses abgekühlt. Sobald der serienmäßig mit einer Wiegeeinrichtung ausgestattete Bunker gefüllt ist, können die darin gesammelten ­Pellets mithilfe eines Überladebandes auf Transportfahr­zeuge übergeladen werden.