Die Seitenmähwerke des BiG M 450 werden nun von Gelenkwellen angetrieben. Die Verlagerung des Antriebs zur Seite hin hat mehrere Vorteile: die Aufbereiter sind einteilig und arbeiten auf voller Arbeitsbreite. Durch den Wegfall des ehemals mittig liegenden Getriebes ist zwischen Mähbalken und Aufbereiter ein freier Durchgang entstanden. Dies ermöglicht einen höheren Durchsatz bei geringerem Kraftbedarf.