Das Variable-Füll-System
 

Immer knallharte Ballen: Das Variable-Füll-System (VFS) von KRONE steht für knallharte und formstabile Ballen auch bei geringen Schwadmengen und niedriger Fahrgeschwindigkeit. Das Prinzip des VF-Systems: Raffer und Zubringer fördern das Erntegut zunächst in den Förderkanal, wo es gesammelt und vorverdichtet wird. Erst wenn der Förderkanal komplett gefüllt ist, fördert der Zubringerrechen das Erntegut in den Presskanal.

 
Mit dem Variablen-Füll-System bietet KRONE einmal mehr eine Lösung, die Praktiker begeistert. Ein Paradebeispiel für die Innovationskraft, die KRONE auszeichnet. Denn das VF-System kombiniert die Vorteile kontinuierlicher Fördersysteme mit den Vorteilen mengenabhängiger Systeme und eröffnete KRONE völlig neue Wege im Bau von Großpackenpressen. Dank des VF-Systems arbeiten Sie immer schlagkräftig, sind unabhängiger von Schwadform und Schwadvolumen.

Das VF-System arbeitet modellabhängig mit drei bzw. vier Rafferrechen, einem Zubringerrechen sowie einem Rückhalter. Die Raffer werden von einer gemeinsamen Kurvenbahn gesteuert. Der Zubringerrechen über eine zweite verschwenkbare Kurvenbahn.

Solange sich die Kurvenbahn des Zubringers nicht verschwenkt, fördern Raffer und Zubringer das Pressgut permanent in den Förderkanal und verdichten es vor. Der Rückhalter hält das Erntegut unter dem Presskanal zurück.

Erst wenn der Förderkanal voll ist, schwenkt der Rückhalter automatisch nach hinten. Dabei gibt er den Übergang in den Presskanal frei und löst gleichzeitig eine Kupplung aus.

Die Kupplung verschwenkt die komplette Kurvenbahn des Zubringerrechens, der das Erntegut jetzt in den Kanal fördert. Danach schwenken Rückhalter und Zubringerrechen automatisch in ihre Ausgangsposition zurück.